Fränkisches Hochzeitsessen

Um 4 Personen mit dem Klassiker satt zu bekommen brauchen Sie:

1 kg Tafelspitz
4 Rinderknochen
2 l Wasser
2 Würfel klare Fleischbrühe
1 bund Suppengrün
30 g Butterschmalz
30g Mehl
4 EL frischen Meerrettich
200 ml Milch
1 Eigelb
3 EL Salz

Und los geht's:

Das Suppengrün klein schneiden, mit dem Rindfleisch und den Knochen in einen großen Topf geben, mit dem Wasser übergießen und die Brühwürfel dazugeben und aufkochen. Den entstehenden Schaum mit einer Kelle abschöpfen. Das Fleisch in den Sud geben und ca. 2 Stunden kochen, bis es durch und schön zart ist. Den Topf vom Herd nehmen und ca. 300 ml von der Brühe abfüllen und durch ein feines Sieb gießen. So entsteht eine klare Brühe für die Soße. Den Meerrettich putzen, waschen und fein reiben.
Aus dem Fett und dem Mehl eine helle Einbrenne herstellen mit Brühe und Milch aufgießen und den Meerrettich mit dem Schneebesen einrühren. Das Eigelb mit der süßen Sahne verquirlen und ebenfalls unter Rühren hinzufügen. Achtung: die Soße darf nicht zu heiß werden, da sonst das Eigelb gerinnt!
Je nach Schärfe des Meerrettichs 10 - 15 Min. leise köcheln lassen, längeres Kochen mildert die Schärfe. Ist die Soße zu scharf, kann sie auch mit Sahne abgemildert werden. Das in der restlichen heißen Brühe warm gestellte Fleisch heraus nehmen, in Scheiben schneiden und mit der Soße übergießen.
Zu einem typisch "Fränkischen Hochzeitsessen" werden breite Bandnudeln und Preiselbeeren gereicht.

 

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK