Fränkischer Faschingskrapfen

Zutaten (für ca. 20 Krapfen):

1 kg Mehl
40 g Hefe
200 g Butter
2 -3 EL Zucker
1 gestrichener EL Salz
4 Eier, 2 Eigelb
1/2 l Milch

Zum Ausbacken:
500-1000 g Butterschmalz

für die Füllung:
Hiffenmark
Puderzucker

Jetzt wird's süß:

Aus den zimmerwarmen Zutaten einen Hefeteig herstellen. Profis setzen dazu zunächst Vorteig aus Mehl und der in lauwarmer Milch aufgelösten Hefe an und lassen diesen eine Zeit lang gehen. Die übrigen Zutaten hinzufügen, alles gut durchkneten und den Teig mehrmals auf die Arbeitsfläche schlagen.
Danach 1 Stunde an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.
Den Teig 2 - 3 cm dick ausrollen und runde Stücke ausstechen. Unter einem Küchentuch dann nochmals gut aufgehen lassen.

Fett in einer geeigneten Pfanne erhitzen (nicht zu heiß, da sonst die Krapfen außen verbrannt und innen noch roh sind), die Teigstücke hineingeben, mit Fett übergießen und zunächst von der Unterseite goldgelb ausbacken. Die Teiglinge wenden, wieder Fett darüber gießen und auch die zweite Seite ausbacken. Mit einem Schöpflöffel aus dem Fett nehmen, abkühlen lassen und Hiffenmark füllen. Mit Puderzucker bestreut servieren.
 

HELAU!

Die Spezialität für den Herbst, den Winter und das Frühjahr

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK