Bild: Straßenmusiker
Bild: Gläser
Bild: Weingläser mit Festung

Semmelstraße

Semmelstraße

Als Verlängerung der Eichhornstraße beginnt die Semmelstraße an der Theaterstraße und endet mit einem kleinen Kreisverkehr.


Quasi beim Bürgerspital um die Ecke, findet sich die Semmelstraße mit einer bunten Mischung von Shopping-Gelegenheiten wieder. Die Semmelstraße wird von den dortigen Geschäftsleuten recht aktiv gemanaged. 2008 gabs für das Projekt „Historische Semmelstraße“ eine Sonderehrung des Bayerischen Stadmarketingpreises.

Ob Fotofachgeschäft mit freudlichem Service oder wertiger Schmuck, edle Pelze, Modegeschäfte und andere: Die Geschäfte dort sind meist inhabergeführt und stolz auf Ihren besonderen Service.

Natürlich gibt’s auch Gastronomie für die Shopping-Pause. Der Pächter des Goldenen Faß bietet traditionelle bayrischer Küche mit Augustiner Bierspezialitäten, Paulaner und Kauzenbräu. Worauf warten Sie denn noch?

Bemerkenswert: Das Kunsthaus Michel ist seit mehr als 35 Jahren aktiv in Sachen Kunst – nicht nur was Bilder & Rahmen betrifft.

Besuchen Sie die Straße mit Herz unter www.die-semmelstrasse.de/


Als eine der äußeren Begrenzungen des historischen Würzburger Bischoshutes führt die Theaterstraße vom Barbarossaplatz bis zur Würzburger Residenz.

Die Sanderstraße gehört zur Würzburger Altstadt, genauer gesagt zum Peterer Viertel. Sie verbindet als Verlängerung der Augustinerstraße den sogenannten Bischofshut mit dem Würzburg Rinpark nach Süden uns ist vor allem von Gastronom...

Im Herzen Würzburgs bietet der Marktplatz ein ganz besonderes Flair.

Die Plattnerstraße liegt zwischen der Ecke Domstraße/Kürschnerhof und der Domerschulstraße. Im weiteren Verlauf hinter dem Würzburger Dom heißt sie  Am Bruderhof.

Die Kaiserstraße ist eine Geschäftsstraße zwischen dem Würzburger Bahnhosfvorplatz und derJuliuspromenade.

Die Einkaufmeile mit dem sympatischen Eichhörnchen in Würzburgs "Neuer Mitte"

Die Karmelitenstraße verläuft unterhalb des Marktplatzes und gehört zu den ältesten Vierteln der Stadt: Das „Meeviertel“.

Die Juliuspromenade beginnt nahe des Alten Kranen am sog. Ochsenplatz. Die Promenade erstreckt sich von dort in gerader Linie nach Osten bis zum Barbaraossaplatz.

Als Verlängerung der Eichhornstraße beginnt die Semmelstraße an der Theaterstraße und endet mit einem kleinen Kreisverkehr.

Die Domstraße liegt zwischen dem Würzburger Dom und und dem Grafenckart (Rathaus). Von der Alten Mainbrücke eröffnet sie den direkten Blick auf den Dom. In früheren Jahrhunderten war sie einer der wichtigsten Handelswege in der Stadt u...

Die Augustinerstraße führt vom Platz Beim Grafeneckart/Vierröhrenbrunnen nach Süden bis zur Kreuzung Naubau-/Wirsbergstraße. Die Verlängerung nach Süden geht in die Sanderstraße über.

Die Schustergasse ist eine nach Norden zum Unteren Markt verlaufende kleine Querstraße der Domstraße.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK