Bild: Straßenmusiker
Bild: Gläser
Bild: Weingläser mit Festung

Plattnerstraße

Plattnerstraße

Die Plattnerstraße liegt zwischen der Ecke Domstraße/Kürschnerhof und der Domerschulstraße. Im weiteren Verlauf hinter dem Würzburger Dom heißt sie  Am Bruderhof.


Mitte des 14. Jahrhunderts war die Straße als Sporrergasse bekannt. Denn es waren Handwerker ansässig, die Sporen, Steigbügel und Zaumzeuge für Reiter und Ritter fertigten. Im 15. Jahrhundert trug sie den Namen Kalhartsgasse nach dem Kalhartshof, dem alten kaiserlichen Landgericht, das sich vor dem Dom befand. Im 19. und 20. Jahrhundert hieß sie Plattnersgasse. Die Gasse wurde zur Domstraße durch das Kalhartstor abgeschlossen. Der heutige Name stammt von den Plattnern, welche hier im Mittelalter ihre Werkstätten hatten. Diese Schmiede hatten sich auf Rüstungen, Harnische und Helme spezialisiert. Plattner und Sporer ergänzten sich gut in ihrem Handwerk, so dass sie wohl in unmittelbarer Nachbarschaft wirkten.

In der Plattnerstraße finden Sie neben hochwertigen Bekleidungs- und Accessoireshandel Unternehmen aus der Gesundheits- und Beautybranche. Auch der Würzburger NAchtwächter hat hier in seine Zelte aufgeschlagen.

Gerne können Sie sich auf den Seiten der jeweiligen Geschäfte der Plattnerstraße über das umfangreiche Angebot weiter informieren:

http://www.mozart-apotheke-wuerzburg.deexterner Link
http://www.blumen-nagengast.deexterner Link
http://www.ertel-optik.deexterner Link
http://www.weltladen-wuerzburg.deexterner Link
http://www.outlets.de/outlet/oska-outlet-wuerzburgexterner Link
http://www.trinkt-mehr-obst.deexterner Link
http://www.residenz-kosmetik.deexterner Link
http://www.dielmann.de/filialenexterner Link
http://www.haas-orthoservice.de/intern/standorte/index.htmlexterner Link


Als eine der äußeren Begrenzungen des historischen Würzburger Bischoshutes führt die Theaterstraße vom Barbarossaplatz bis zur Würzburger Residenz.

Die Sanderstraße gehört zur Würzburger Altstadt, genauer gesagt zum Peterer Viertel. Sie verbindet als Verlängerung der Augustinerstraße den sogenannten Bischofshut mit dem Würzburg Rinpark nach Süden uns ist vor allem von Gastronom...

Im Herzen Würzburgs bietet der Marktplatz ein ganz besonderes Flair.

Die Plattnerstraße liegt zwischen der Ecke Domstraße/Kürschnerhof und der Domerschulstraße. Im weiteren Verlauf hinter dem Würzburger Dom heißt sie  Am Bruderhof.

Die Kaiserstraße ist eine Geschäftsstraße zwischen dem Würzburger Bahnhosfvorplatz und derJuliuspromenade.

Die Einkaufmeile mit dem sympatischen Eichhörnchen in Würzburgs "Neuer Mitte"

Die Karmelitenstraße verläuft unterhalb des Marktplatzes und gehört zu den ältesten Vierteln der Stadt: Das „Meeviertel“.

Die Juliuspromenade beginnt nahe des Alten Kranen am sog. Ochsenplatz. Die Promenade erstreckt sich von dort in gerader Linie nach Osten bis zum Barbaraossaplatz.

Als Verlängerung der Eichhornstraße beginnt die Semmelstraße an der Theaterstraße und endet mit einem kleinen Kreisverkehr.

Die Domstraße liegt zwischen dem Würzburger Dom und und dem Grafenckart (Rathaus). Von der Alten Mainbrücke eröffnet sie den direkten Blick auf den Dom. In früheren Jahrhunderten war sie einer der wichtigsten Handelswege in der Stadt u...

Die Augustinerstraße führt vom Platz Beim Grafeneckart/Vierröhrenbrunnen nach Süden bis zur Kreuzung Naubau-/Wirsbergstraße. Die Verlängerung nach Süden geht in die Sanderstraße über.

Die Schustergasse ist eine nach Norden zum Unteren Markt verlaufende kleine Querstraße der Domstraße.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK