Bild: Straßenmusiker
Bild: Gläser
Bild: Weingläser mit Festung

Kaiserstraße

Kaiserstraße

Die Kaiserstraße ist eine Geschäftsstraße zwischen dem Würzburger Bahnhosfvorplatz und derJuliuspromenade.


Sie ist Einstieg ins Shopping-Erlebnis Würzburg. Hier kommen Schnäppchenjäger und Fashion Victims auf Ihre Kosten. Als Tor zur Innenstadt finden Sie schon hier ausgezeichnete Einkaufsmöglichkeiten.

Beim Filialisten C&A können Sie neue Modewelten entdecken. Wer’s bunter mag, besucht United Colors of Benetton für etwas mehr Lifestyle. Birkenstock oder High Heels? Deichmann, RENO und Footlocker sorgen für modisch angezogene Füße – und das meist zu angenehmen Preisen. Modische Damen und Girlies zieht es vielleicht eher zu Satinee Strumpfmoden und Desssous. Shops wie Only You, Liberty Woman, Bonita oder edc by esprit sind weitere lohnende Fashion-Ziele.

Neue Brille? Der Erfinder der Nulltarifbrille und weitere Optik-Angebote sind für Sie da. Mit geschärftem Blick geht’s weiter zu WOOLWORTH, hier warten Warenhaus-Schnäppchen auf Ihren Kauf.

Müde? Pause? Kaffee? Entweder to go, ins Cafe Kiess, in die Bäckerei Brandtstetter oder zum italienischen Barista. Viel Spaß!


Als eine der äußeren Begrenzungen des historischen Würzburger Bischoshutes führt die Theaterstraße vom Barbarossaplatz bis zur Würzburger Residenz.

Die Sanderstraße gehört zur Würzburger Altstadt, genauer gesagt zum Peterer Viertel. Sie verbindet als Verlängerung der Augustinerstraße den sogenannten Bischofshut mit dem Würzburg Rinpark nach Süden uns ist vor allem von Gastronom...

Im Herzen Würzburgs bietet der Marktplatz ein ganz besonderes Flair.

Die Plattnerstraße liegt zwischen der Ecke Domstraße/Kürschnerhof und der Domerschulstraße. Im weiteren Verlauf hinter dem Würzburger Dom heißt sie  Am Bruderhof.

Die Kaiserstraße ist eine Geschäftsstraße zwischen dem Würzburger Bahnhosfvorplatz und derJuliuspromenade.

Die Einkaufmeile mit dem sympatischen Eichhörnchen in Würzburgs "Neuer Mitte"

Die Karmelitenstraße verläuft unterhalb des Marktplatzes und gehört zu den ältesten Vierteln der Stadt: Das „Meeviertel“.

Die Juliuspromenade beginnt nahe des Alten Kranen am sog. Ochsenplatz. Die Promenade erstreckt sich von dort in gerader Linie nach Osten bis zum Barbaraossaplatz.

Als Verlängerung der Eichhornstraße beginnt die Semmelstraße an der Theaterstraße und endet mit einem kleinen Kreisverkehr.

Die Domstraße liegt zwischen dem Würzburger Dom und und dem Grafenckart (Rathaus). Von der Alten Mainbrücke eröffnet sie den direkten Blick auf den Dom. In früheren Jahrhunderten war sie einer der wichtigsten Handelswege in der Stadt u...

Die Augustinerstraße führt vom Platz Beim Grafeneckart/Vierröhrenbrunnen nach Süden bis zur Kreuzung Naubau-/Wirsbergstraße. Die Verlängerung nach Süden geht in die Sanderstraße über.

Die Schustergasse ist eine nach Norden zum Unteren Markt verlaufende kleine Querstraße der Domstraße.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK